Kraftwerk Werfen/Pfarrwerfen in Betrieb genommen

Das Kraftwerk Werfen/Pfarrwerfen - ein Gemeinschaftskraftwerk von Salzburg AG und Verbund-Austrian Hydro Power AG (AHP) - ist am Freitag offiziell in Betrieb genommen worden. Das neue Wasserkraftwerk wird mit einer Leistung von 16 Megawatt jährlich rund 76,5 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen, die ins regionale Netz fließen.

Es liefert Strom aus Wasserkraft für 22.000 Haushalte, das Investitionsvolumen liegt bei 63,5 Mio. Euro. Das neue Salzachkraftwerk wurde in einer Bauzeit von 28 Monaten von der AHP gemeinsam mit der Salzburg AG errichtet.

Zwei Rohrturbinen werden im Winterhalbjahr von Oktober bis März insgesamt etwa 23 Gigawattstunden Strom erzeugen. "Wenn wir das von der EU gesetzte Ziel erreichen wollen, bis zum Jahr 2020 34 Prozent unserer Energie aus erneuerbaren Quellen zu decken, müssen wir die Nutzung der Wasserkraft ausbauen. Das ist ein wichtiges Ziel in der neuen und umfassenden Energiestrategie Österreich, die wir derzeit ausarbeiten", sagte Wirtschafts- und Energieminister Mitterlehner. Das Kraftwerk Werfen/Pfarrwerfen sei daher ein wichtiger Beitrag zum Ausbau der Erneuerbaren Energie. "Es sind genau diese mittleren Kraftwerke, die wir zudem im Rahmen des Ökostromgesetzes fördern. Daher haben wir dieses Projekt mit einem Ökostrom-Zuschuss von sechs Mio. Euro unterstützt", so Mitterlehner.