Lufthansa-Konzernchef Franz verlässt Unternehmen

Die deutsche AUA-Mutter Lufthansa muss sich einen neuen Konzernchef suchen: Christoph Franz verlässt die Fluggesellschaft zum Ende seines Vertrages, wie die Lufthansa am Montag in der Früh mitteilte. Sein aktueller Vertrag habe eine Laufzeit bis zum 31. Mai 2014.

Der 53-Jährige gilt als aussichtsreicher Kandidat für den Posten des Verwaltungsratspräsidenten beim Schweizer Pharmariesen Roche. Franz, dessen Familie in der Schweiz lebt, dürfte künftig einen Vollzeitjob bei Roche haben, wo er bereits seit 2011 im Verwaltungsrat sitzt. Er soll die Nachfolge von Verwaltungsratspräsident Franz Humer antreten, der im Frühjahr in Pension gehen will, berichten "NZZ am Sonntag" und "Handelsblatt". Über die Personalie solle der Verwaltungsrat auf seiner Sitzung am 26./27. September entscheiden.

Der Chefwechsel trifft die Lufthansa zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt - befindet sich die Airline doch mitten in einem milliardenschweren Sparprogramm.