Metro macht mit Immobilien-Verkäufen Kasse

Der deutsche Metro-Konzern hat zwei Einkaufszentren verkauft. Die beiden Immobilien seien an die Württembergische Lebensversicherung veräußert worden, sagte ein Metro-Sprecher. Dem Versicherer zufolge handelt es sich um eine Liegenschaft in Dortmund mit gut 24.000 Quadratmetern Handelsfläche und eine weitere in Mannheim mit 27.000 Quadratmetern Handelsfläche.

Neben der Metro-Tochter Real beheimaten die Fachmarktzentren auch Filialen von Aldi, der Drogeriekette dm, der Metro-Tochter Media Markt sowie Deichmann. Beide Seiten wollten sich zum Kaufpreis nicht äußern. Die Transaktion ist bereits beim Bundeskartellamt zur Genehmigung angemeldet worden. Metro-Chef Olaf Koch hatte für das Rumpfgeschäftsjahr 2013 bereits Immobilien-Verkäufe angekündigt.

Lesen Sie auch