Nestle könnte sich Süßwarenhersteller in China schnappen

Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestle könnte sich womöglich bald ein bedeutendes Stück des chinesischen Süßigkeitenmarkts sichern. Zwischen dem chinesische Süßwaren- und Gebäckhersteller Hsu Fu Chi International und Nestle habe es erste vertrauliche Gespräche gegeben, teilten beide Unternehmen mit.

Es seien Vorgespräche mit Nestle mit Blick auf eine mögliche Transaktion geführt worden, die zu einem Kaufangebot für die Aktien führen könnten, hieß es in der Mitteilung von Hsu Fu Chi an die Börse in Singapur, wo die Aktien der Firma gehandelt werden. Hsu Fu Chi hatte zuvor bereits Kontakte zu einer Anzahl langjähriger Partner bestätigt. Allerdings könnte sich der Geschäftsabschluss noch einige Zeit hinziehen. Übernahmen in China gelten als schwierig da sie die Zustimmung der chinesischen Behörden erfordern, die oft schwierig zu erlangen ist. In der Vergangenheit war bereits der US-Getränkekonzern Coca Cola mit seinen Plänen zur Übernahme des Safthersteller China Huiyuan abgeblitzt.

Lesen Sie auch