Noyer: Frankreichs Banken verkraften Griechenland-Abschreibungen

Artikel teilen

Die französischen Banken können nach Worten von Notenbankchef Christian Noyer Verluste durch Abschreibungen auf griechische Schulden problemlos verkraften. Außerdem seien die Geldhäuser in der Lage, ihre Kapitalreserven ohne öffentliche Gelder aufzustocken, sagte Noyer in einem Radiointerview mit dem Radiosender RFI und TVMonde am Sonntag. "Griechenland ist kein Problem für die französischen Banken."

Die französischen Kreditinstitute hätten griechische Schuldenpapiere im Volumen von acht Mrd. Euro in ihren Büchern. Im ersten Halbjahr verbuchten sie Gewinne von elf Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo