Air Dolomiti verstärkt Verbindungen Wien-Italien

Die Lufthansa-Tochter stockt ab 25.10. die Zahl der wöchentlichen Flüge zwischen Wien und Rimini von 3 auf 7 auf.

"Wir sind mit dem Flug Wien-Rimini sehr zufrieden. Einerseits wollen wir der Nachfrage des österreichischen Markts entgegenkommen. Andererseits wollen wir den Passagieren aus dem Raum von Rimini und der Republik San Marino die Möglichkeit bieten, bequem nach Wien zu fliegen.

Rimini ist nicht nur ein international bekannter Badeort, sondern ein wirtschaftlich solider Industrieraum. Viele Geschäftsleute können die Verbindung nach Wien nutzen, um auch nach Osteuropa weiterzureisen", so Jörg Eberhart, Vize-Präsident der Marketing-Abteilung von Air Dolomiti.

Die wichtigste Auslandsbasis von Air Dolomiti ist der Flughafen München. Air Dolomiti, seit 2003 zu 100 Prozent im Besitz der Lufthansa, lässt sich von der Krise nicht bremsen: Trotz strengen Kostenmanagements konnte die in Verona beheimatete Fluggesellschaft ihre Servicestandards halten und sich gegenüber den Low-Cost-Anbietern behaupten. Die Fluggesellschaft feiert dieses Jahr das 20. Jubiläum ihrer Gründung. Air Dolomiti bietet mit insgesamt 19 Flugzeugen mehr als 700 Flugverbindungen pro Woche an.