Niessl fordert nachträglich Hilfe des Bundes

Burgenlands Tourismus setzt auf Kulturinitiativen

Der Tourismus im Südburgenland soll in Zukunft von Kooperationen mit dem Kulturbereich profitieren. Zu diesem Zweck wurde am 1. März das grenzüberschreitende Kulturprojekt TourKult im Zuge präsentiert. "Mit dieser Initiative wird die Touristikregion Südburgenland weiter gestärkt", erklärte Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl.

Mit Hilfe des Projektes soll die länderübergreifende Tourismusstrategie durch den Bereich Kultur, im speziellen durch Musik auf höchstem künstlerischen Niveau, erweitert werden. Als Pilotaktivität werden Gesangsmeisterklassen sowie Workshops in Kooperation mit der Internationalen Sommerakademie PragWienBudapest der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien etabliert.

Das Projekt TourKult wird nach den Angaben von der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Eine weitere Kofinanzierung stellt das Land Burgenland sowie das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend zu Verfügung.