Hotel entsteht an der Wiener Ringstraße

Hamburger Radisson-Hotel geht an Invesco-Fonds

Das Hamburger Hotel "Radisson Blu" ist für 155 Mio. Euro an die Fondsgesellschaft Invesco verkauft worden. Das 120 m hohe Vier-Sterne-Hotel mit 560 Betten nahe dem Hamburger Kongresszentrum ist für den europäischen Hotelfonds von Invesco Real Estate der bisher größte Kauf.

Dem Fonds gehören bisher 12 Hotels. Betrieben werden soll das Radisson Blu weiterhin von der Azure Group, unter der Marke Rezidor. Der Hamburger Hotelmarkt sei relativ widerstandsfähig gegen Konjunkturschwankungen, begründete Invesco-Manager Jochen Schäfer-Suren den Kauf.