Jason Bitter räumt seinen Sessel

SkyEurope-Chef Bitter geht - Manoudakis neuer CEO

Der Vorstandschef der finanziell schwer angeschlagene Billig-Fluglinie SkyEurope, Jason Bitter, räumt seinen Posten. Bitter trete mit 3. Juli "in beiderseitigem Einverständnis als Sprecher des Vorstandes (Chairman) und Vorstandsvorsitzender (CEO) der SkyEurope Airlines a.s." zurück, teilte das Unternehmen am Donnerstag Abend (2. Juli) mit. Neuer Vorstandschef wird Bitters bisheriger Vize Nick Manoudakis. Er wird diese Funktion zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Finanzvorstand (CFO) ausüben.

Derzeit würden die laufenden Verpflichtungen Bitters im Vorstand von Nick Manoudakis und Klaus Niedl (Chief People Officer) übernommen, heißt es.

Manoudakis war für die Vorbereitungen zum gewährten Gläubigerschutz verantwortlich, der am 22. Juni 2009 bekannt gegeben wurde. Er soll diesen Prozess zur Restrukturierung der Verbindlichkeiten und finanziellen Reorganisation bis zum Abschluss fortsetzen.

"SkyEurope ist an einem Wendepunkt in seiner Entwicklung angelangt", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Jordan Karatzas laut Mitteilung. "Die Fluglinie hat erfolgreich Gläubigerschutz erhalten, mit dem Ziel, das Unternehmen finanziell zu reorganisieren, sowie den Betrieb und die Bilanz zu stärken. Dieser Prozess wird unter Nick Manoudakis ohne Unterbrechung fortgesetzt."