Österreicher haben noch 8,8 Mrd. Schilling

Nach 11 Jahren

Österreicher haben noch 8,8 Mrd. Schilling

Beim Euro-Bus der OeNB wurden heuer 13,5 Mio. Schilling umgetauscht.

Mehr als elf Jahre nach der Euro-Bargeldeinführung sind noch 8,8 Milliarden Schilling (640 Mio. Euro) nicht umgetauscht worden. Circa ein Drittel ist nicht mehr auffindbar, ein Drittel ist im Ausland und ein Drittel könnte noch gewechselt werden, sagte der Kassendirektor der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), Gerhard Schulz, zur APA. "Es gibt also noch genug Potenzial".

13,5 Mio. Schilling getauscht
Bei der dreimonatigen Tour des Euro-Bus der OeNB haben heuer 10.000 Personen in ganz Österreich 13,5 Mio. Schilling in Euro getauscht. In den vergangenen zwei Jahren wurde aber deutlich weniger umgetauscht. Zum Vergleich: 2010 waren es noch 39,4 Mio. Schilling. Deswegen konzentriert sich die OeNB nun verstärkt auf Informationen zum Geldwesen, so der Kassendirektor. Heuer lag der Fokus auf der neuen 5-Euro-Banknote der "Europa Serie" und deren Sicherheitsmerkmalen. Mit dieser Serie werden ab 2013 schrittweise noch fälschungssicherere Euro-Banknoten eingeführt.

   In vergangenen zwölf Jahren wurden laut OeNB beim Euro-Bus 522,8 Mio. Schilling umgetauscht.