OMV kauft in Pakistan Gas-E&P-Bereich von Petronas

Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV kauft in Pakistan zu. Von Petronas erwirbt die OMV in dem Land das gesamte Gas-Explorations- und Produktionsgeschäft. Damit stärkt OMV die Position als größter ausländischer Gasproduzent mit einem erwarteten Produktionsanstieg auf rund 25.000 Barrel Öl-Äquivalent (boe) pro Tag bis 2014, erklärte das Unternehmen.

Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV kauft in Pakistan zu. Von Petronas erwirbt die OMV in dem Land das gesamte Gas-Explorations- und Produktionsgeschäft. Damit stärkt OMV die Position als größter ausländischer Gasproduzent mit einem erwarteten Produktionsanstieg auf rund 25.000 Barrel Öl-Äquivalent (boe) pro Tag bis 2014, erklärte das Unternehmen.

Derzeit produziert die OMV in Pakistan täglich rund 14.000 boe Gas. Die Akquisition beinhaltet den Erwerb der Explorationslizenzen von Mubarak, Meher und Daphro sowie der Entwicklungs- und Produktionslizenzen Meher und Mubarak. Der Deal unterliegt noch aufschiebenden Bedingungen, vor allem der Zustimmung der pakistanischen Regierung. Mit dem Closing wird in einigen Monaten gerechnet. Die Vertragsparteien haben vereinbart, keine weiteren Vertragsdetails bekannt zu geben. Insgesamt lag die Tagesproduktion des OMV-Konzerns weltweit zuletzt bei rund 318.000 boe.