OMV-Tochter Petrom sucht mit Exxon nach Öl im Schwarzen Meer

Die rumänische OMV-Tochter Petrom sucht mit dem US-amerikanischen Ölkonzern ExxonMobil nach Erdöl im Schwarzen Meer. Die Explorationsbohrungen in einem Teil des Ölfeldes "Neptun Block" in rund 1.000 Meter Tiefe sollen in 90 Tage abgeschlossen werden. Petrom-Vorstand Johann Pleininger zufolge kosten solche Tiefseebohrungen "mehrere hundert Millionen US-Dollar" und bergen hohe Investitionsrisiken.

An Neptun Block mit einer Fläche von 9.900 Quadratkilometern hatte sich Exxon im November 2008 mit 50 Prozent beteiligt. Seitdem wurden 3D-Seismik-Untersuchungen vorgenommen, nun wird erstmals im rumänischen Teil des Schwarzen Meeres gebohrt, teilte Petrom in einer Aussendung am Montag mit.