Ottakringer trennt sich vom Erzrivalen

Ottakringer: Wenckheim hält nur mehr 2,12 %

Artikel teilen

Die Wenckheim Privatstiftung ist nach der Fusion der Ottakringer Getränke AG mit Vöslauer und dem Ausstieg von Heineken mit nur mehr 2,12 % an der Getränke AG beteiligt. Die Stimmrechtsanteile haben sich durch die mit der Fusion verbundenen Kapitalerhöhung reduziert. Die Privatstiftung hält unverändert 51.259 Stück stimmberechtigte Stammaktien.

Das Grundkapital der Ottakringer Getränke AG beträgt per Ende Dezember 2009 20.634.585,82 Euro und ist zerlegt in 2.412.829 Stück stimmberechtigte nennbetragslose Stammaktien und 426.552 Stück nennbetragslose Vorzugsaktien. Im Zuge der am 21. September 2009 beschlossenen Fusion mit Vöslauer wurden über 1,5 Mio. neue Stammaktien ausgegeben, die mit 7. Jänner zum Handel zugelassen worden sind.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo