Posco leidet unter Preisdruck - Stahlkonzern kappt Umsatzprognose

Der südkoreanische Stahlkonzern Posco spürt die globale Wirtschaftsschwäche. Im dritten Quartal ging der operative Gewinn um rund ein Viertel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 819 Mrd. Won (568,01 Mio. Euro) zurück, wie das Unternehmen am Dienstag in Seoul mitteilte. Das war schwächer als von Analysten erwartet.