iphone3g

Bis Mitte Jänner

Riesige Nachfrage: iPhone ist ausverkauft

Der anhaltende Ansturm auf das iPhone führt zu Lieferproblemen bei den Mobilfunkern T-Mobile und Orange – zumindest für einige Modelle.

Der Handy-Bestseller des Jahres steht auch auf der Hitliste der Weihnachtsgeschenke ganz oben. Die Nachfrage nach dem iPhone hat im Dezember bisher ungekannte Höhen erreicht – zusätzlich angekurbelt durch 1-Euro-Aktionen und Tarif-Sonderangebote der Anbieter T-Mobile und Orange. Die Folge: Das Apple-Handy ist, zumindest in einigen Spezifikationen, in den Shops der Netzbetreiber ausverkauft. So ist das neue Modell 3GS mit 16 GB Speicher in Schwarz zwar noch erhältlich, in Weiß aber kaum.

Weißes iPhone 3GS kommt nach Weihnachten wieder

„Weiße Geräte kommen wieder, aber erst in der ersten oder zweiten Jännerwoche“, sagt T-Mobile-Austria-Sprecher Christian Rothmüller. Provider Orange warnt im Webshop auch vor Lieferverzögerungen beim schwarzen Modell: „Wir können keine Lieferung vor Mitte Jänner garantieren“, heißt es da. Es sei zwar soeben eine neue Lieferung eingetroffen, meint Orange-Sprecher Tom Tesch – „allerdings werden damit zunächst alte Bestellungen bedient“.

Vor Mitte Jänner wird keine Lieferung garantiert

Wer also heute auf die Schnelle noch ein iPhone kaufen will, muss zumindest bei der Farbe kompromissbereit sein. Das gilt auch für alle, die nach Weihnachten Geldgeschenke oder Gutscheine schnell in ein iPhone investieren wollen.

Bei Media Markt und Saturn gebe es das Apple-Handy noch, verlautet aus den Filialen. Auch hier kommt’s natürlich drauf an, welches Modell man will – vereinzelt kann man aber auch mit einem weißen 3GS noch Glück haben.

Wer richtig tief in die Tasche greifen will, kann in einigen kleinen Handyshops fündig werden, die das Gerät ohne Vertrag anbieten. Dafür sind dann aber ab 650 Euro abzulegen. Insgesamt wurden in Österreich bisher rund 200.000 iPhones verkauft. Die Nach-Weihnachtsbilanz wir diese Zahl kräftig nach oben korrigieren.