Raiffeisen Gruppenfoto

Business Live

RLB NÖ-Wien und Deloitte küren Austria’s Best Managed Companies

Die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien hat bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit Deloitte und dem Wirtschaftsmagazin trend die bestgeführten mittelständischen Unternehmen in Österreich ausgezeichnet. 

Auch in diesem Jahr steht die heimische Wirtschaft vor großen Herausforderungen. Trotz der hohen Inflation, Lieferketten-Problemen und der Energiewende konnten sich die mittelständischen Unternehmen hierzulande beweisen und stehen trotz erschwerten Rahmenbedingungen hervorragend da.

Die RLB NÖ-Wien bietet genau deswegen diesen Unternehmen gemeinsam mit Deloitte und dem Wirtschaftsmagazin trend eine Bühne und zeichnete die Besten in der zweiten Auflage von Austria´s Best Managed Companies aus.

„Gerade in herausfordernden wirtschaftlichen Zeiten, die wir im Moment ja erleben – ich brauche nur die Stichworte Energiekrise, Arbeitskräftemangel und Lieferketten-Thematik nennen – ist es notwendig, Unternehmen vor den Vorhang zu holen, die auch solche Situationen mit hervorragendem Leadership ausreichend und gut meistern können. Deshalb sind wir auch gemeinsam jetzt das zweite Jahr mit Deloitte dabei, diese Unternehmen auszuzeichnen und zu zeigen: Es geht positiv voran, auch wenn das wirtschaftliche Umfeld schwieriger wird“, betont Reinhard Karl, Generaldirektor-Stellvertreter und Kommerzkundenvorstand der RLB NÖ-Wien.

Video zum Thema: RLB NÖ-Wien und Deloitte küren Austria’s Best Managed Companies

Auch Friedrich Wiesmüllner, Partner Deloitte Österreich, zieht eine positive Bilanz und spricht von einer breiten Beteiligung an Unternehmen, die heuer im Programm von Best Managed Companies teilgenommen haben: „Best Managed Companies Österreich war heuer auch wieder sehr erfolgreich. Wir hatten eine große Anzahl von Teilnehmern im Programm. Insgesamt mehr als 20. 18 davon erhielten eine Auszeichnung.“ Das Programm ist bereits in über 50 Ländern etabliert und greift auf Benchmarks von weltweit über 2.000 Best Managed Companies zurück.

Gewinner aus ganz Österreich

Die teilnehmenden Unternehmen wurden einer umfassenden Bewertung in vier Schwerpunktkategorien - Strategie, Produktivität und Innovation, Governance und Finanzen sowie Kultur und Commitment - unterzogen. Eine unabhängige Expertenjury kürte die diesjährigen Sieger, die über ganz Österreich und unterschiedlichste Branchen verteilt sind. So wurden in Niederösterreich die Unternehmen Brantner Green Solutions, GLORIT Bausysteme GmbH, HANDLER Holding GmbH als auch LEYRER + GRAF Baugesellschaft m.b.H. ausgezeichnet.

Auch die Wiener Unternehmen Prangl Holding Ges.m.b.H. und Baustoff + Metall GmbH. dürfen sich über die Ehrung freuen, genauso wie die Unternehmen KNAPP AG, Frutura Obst & Gemüse Kompetenzzentrum GmbH und RINGANA aus der Steiermark.

Österreichweit gibt es zahlreiche Gewinner, wie etwa Greiner AG, Internorm International GmbH, Fill Gesellschaft m.b.H., Hammerer Aluminium Industries Holding GmbH, Heinzel Holding GmbH und Miba AG. Tirol ist mit der Pfeifer Holding GmbH und Kärnten mit der HIRSCH Servo Gruppe vertreten. Das westlichste Bundesland Vorarlberg zählt die Getzner Werkstoffe GmbH zu den Siegern.