Sanochemia rutschte 2011/12 ins Minus

Das an der Frankfurter Börse notierte österreichische Pharmaunternehmen Sanochemia ist im Geschäftsjahr 2011/12 in die roten Zahlen gerutscht und hat auch weniger umgesetzt. Für heuer hofft das Unternehmen auf "deutliche" Zuwächse, einen konkreten Ausblick zu geben sei aber wegen der konjunkturellen Entwicklung vor allem in Europa und den arabischen Ländern schwierig.

Der Umsatz von Sanochemia schrumpfte 2011/12 auf 30,2 Mio. nach 34,1 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sackte auf 2,8 Mio. nach 5,2 Mio. Euro ab. Operativ schrieb Sanochemia allerdings Verluste: Das Ebit betrug -0,7 Mio. nach +1,7 Mio. Euro. Begründet wurde das in einer Aussendung am Donnerstag mit "nicht realisierten Umsatzchancen" sowie höheren Energie- und Rohstoffpreisen. Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf -1,4 Mio. Euro nach +0,9 Mio. Euro.

Mehr dazu