al-jaber

Top-Job für Älteste

Scheich-Tochter zu Kneissl

Die Tochter des AUA-Scheichs wird Co-Chefin der Ski-Firma, an der Al Jaber die Mehrheit hat.

Der verhinderte AUA-Investor Scheich Mohammed Bin Issa Al Jaber, der 2008 mehrheitlich beim Tiroler Skihersteller Kneissl eingestiegen ist, hat nun seine älteste Tochter zur Co-Chefin der Firma neben Andreas Gebauer gemacht. Mashael Al Jaber (24) hat in London Wirtschaft studiert und war bereits als Vizepräsidentin der Unternehmensgruppe ihres Vaters, der JJW Hotels & Resorts, tätig. Sie ist zudem begeisterte Skifahrerin.

Hotelprojekte. Neben der Entwicklung trendiger Sportgeräte und -bekleidung sind Kneissl-Hotels sowie sogenannte Star-Lounges die Eckpfeiler der neuen Unternehmensstrategie. Nach der Eröffnung der ersten Star-Lounge in Innsbruck im Herbst 2009 läuft derzeit die Planung für zwei weitere Hotelprojekte mit je 120 Zimmern in Goldeck (Kärnten) und Kals (Osttirol). Kneissl will in diese Projekte rund 50 Mio. Euro investieren und damit 240 Jobs schaffen. Startschuss könnte noch heuer sein.