Shell baut in Russland Werk für Schmierstoffe

Shell baut in Russland Werk für Schmierstoffe

Shell baut als erstes internationales Unternehmen in Russland ein Werk für Schmierstoffe. Die Anlage in Torschok, rund 260 km nordwestlich von Moskau, wird eine Kapazität von 200 Mio. l pro Jahr haben und Ende 2010 den Betrieb aufnehmen.

Die Investition sei für Shell von "strategischer Bedeutung", sagte David Pirret, Vize-Generaldirektor von Shell Lubricants. "Russland ist der drittgrößte Schmierstoff-Markt der Welt und für Shell als weltweit führendem Hersteller von Schmierstoffen ist es unerlässlich, dort präsent zu sein."

Russland drittgrößter Schmierstoff-Markt der Welt

Shell werde in Russland künftig sein gesamtes Sortiment an Motorölen und industriellen Schmierstoffen kostengünstiger anbieten und zudem benachbarte Märkte beliefern können. Bisher beliefert Shell den russischen Schmierstoff-Markt mit Erzeugnissen aus Werken in Deutschland, Österreich und Finnland.

In der russischen Anlage wird es 150 Arbeitsplätze geben. Über den Investitionsumfang machte Shell keine Angaben. In russischen Branchenkreisen geht man von rund 100 Mio. Dollar (69,6 Mio. Euro) aus.