Shell investiert 100 Mrd. Dollar zur Steigerung der Ölförderung

Der Ölmulti Royal Dutch Shell will in den kommenden vier Jahren mehr als 100 Mrd. Dollar in die Steigerung seiner Ölförderung stecken. Die Investitionen sollen 2014 zwölf Prozent mehr von dem Rohstoff zu produzieren als im vergangenen Jahr. Der Konzern müsse sich unabhängig von den Unruhen im Nahen Osten und der Erdbebenkatastrophe in Japan auf langfristige Ziele konzentrieren.

Shell hat bereits in den vergangenen fünf Jahren mehr als 100 Mrd. Dollar in die Erkundung von Ölvorkommen sowie deren Ausbeutung investiert. 2014 will der Konzern pro Tag 3,7 Mio. Barrel Öl-Äquivalent produzieren. Die meisten Konzerne der Branche trauen sich derzeit nicht eine Produktionssteigerung von zwölf Prozent bis 2014 zu. Shell erklärte, derzeit die Ausbeutung von Lagerstätten mit einem Gesamtvolumen von zehn Mrd. Barrel Öl-Äquivalent zu prüfen. Das sind zwei Mrd. Barrel mehr als 2009.