Tesco streicht bis zu 9.000 Jobs

Supermarktkette

Tesco streicht bis zu 9.000 Jobs

Unternehmen hatte vor vier Jahren Umstrukturierung begonnen.

Der britische Supermarktriese Tesco baut im Rahmen seines Umstrukturierungsprogramms erneut Tausende Jobs ab. Von den Maßnahmen in Großbritannien und Irland könnten "bis zu 9.000 Kollegen" betroffen sein, Tesco hoffe aber, womöglich die Hälfte davon innerhalb des Konzerns anderweitig einsetzen zu können, erklärte das Unternehmen am Montag. Tesco ist die größte britische Supermarktkette und hat allein im Königreich 300.000 Beschäftigte, weltweit sind es 440.000 Menschen.

"Gute Fortschritte" 

Der vor vier Jahren gestartete Umstrukturierungsprozess bei Tesco habe bereits "gute Fortschritte" hervorgebracht, sagte der bei Tesco für das Geschäft in Großbritannien und Irland zuständige Vorstand Jason Tarry. Gleichwohl bleibe das Marktumfeld voller Herausforderungen und Tesco müsse immer wieder Anpassungen vornehmen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Dem Supermarktriesen macht neben dem Internetgeschäft vor allem die Konkurrenz durch die deutschen Discounter Aldi und Lidl im Land zu schaffen.

Angebote fallen weg

So sollen nun unter anderem die Fleisch-, Fisch- und Feinkosttheken in 90 Tesco-Filialen wegfallen, wie das Unternehmen ausführte. An den Theken in den übrigen Märkten könnten die Öffnungszeiten oder das Angebot eingeschränkt werden. Tesco ist nach dem französischen Konzern Carrefour und der US-Kette Walmart die drittgrößte Supermarktkette weltweit und unter anderem auch in China, Indien und der Slowakei präsent.