Berufe

Der Job-Atlas

Trotz Krise: 28.000 Stellen sind noch frei

Wo jetzt Leute gesucht werden: In diesen Branchen finden Sie noch Arbeit.

Wien. Dayli-Pleite, Alpine-Konkurs, Niedermeyer-Schließung: Allein in diesem Jahr sind bei uns schon mehr als 2.800 Firmen in Konkurs gegangen, haben Zehntausende Österreicher ihren Job verloren. Aktuell sind 314.407 Menschen bei uns auf Arbeitssuche.

Aber es gibt auch gute Nachrichten. Denn laut Arbeitsmarktservice (AMS) gibt es derzeit auch 27.835 offene Stellen. Die Details:

Bau- und Elektrobranche sucht massiv Mitarbeiter

  • Im Gegensatz zum Vorjahr gibt es heuer zwar 13,9 Prozent weniger Stellenangebote. Trotzdem: Allein in Oberösterreich suchen derzeit Hunderte Firmen insgesamt 7.087 neue Mitarbeiter. In Wien gibt es 4.396 freie Jobs, in der Steiermark sind es 3.270, in Niederösterreich 3.211. Einzig im Burgenland sind mit 469 freien Arbeitsplätzen die offenen Stellen derzeit recht überschaubar.
  • Am meisten neue Mitarbeiter werden derzeit in der Elektro- und Metallbranche gesucht. Hier gibt es im Augenblick 5.158 offene Jobs. Gute Chancen hat auch, wer derzeit in der Baubranche oder im Fremdenverkehr eine neue Anstellung sucht.
  • Und: In den Landeshauptstädten, allen voran in Salzburg, Linz und Graz, werden mehr neue Mitarbeiter gebraucht als sonst irgendwo. Zum Vergleich: Im niederösterreichischen Waidhofen an der Thaya gibt es derzeit nur ganze acht (!) freie Stellen!

Fix ist aber auch: Die Lage am Arbeitsmarkt könnte sich noch einmal verschärfen. Schon in der Vorwoche warnte Sozialminister Rudolf Hundstorfer in  ÖSTERREICH: „Eine Entspannung ist nicht in Sicht.“

Die große Übersicht:

© oe24
Jobs
× Jobs

© oe24
Jobs
× Jobs