US-Telekomkonzern AT&T legt zu

Der US-Telekommunikationskonzern AT&T ist dank neuer Mobilfunkkunden gewachsen. Im zweiten Geschäftsquartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 32,1 Milliarden Dollar (24,4 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstagabend in Dallas mitteilte. Das war besser als von Analysten erwartet. Der Kurs stieg nachbörslich leicht.

Beim Gewinn musste AT&T allerdings leicht zurückstecken. Dieser fiel um 2 Prozent auf unterm Strich 3,8 Milliarden Dollar. Im Quartal kamen netto 551.000 Mobilfunk-Vertragskunden hinzu. AT&T ist neben Verizon einer der Marktführer im Land und ein Konkurrent der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US.

Lesen Sie auch