US-Verbraucherpreise mit stärkstem Rückgang seit Ende 2008

Billigeres Benzin hat die US-Verbraucherpreise im Mai so stark fallen lassen wie seit mehr als drei Jahren nicht mehr. Sie gingen um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat zurück, teilte das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Das war der deutlichste Rückgang seit Dezember 2008.

Grund dafür waren sinkende Ölpreise. Sie gaben wegen der geringeren Nachfrage angesichts der schwächeren Weltkonjunktur spürbar nach. Die jährliche Teuerungsrate fiel von 1,8 Prozent im April auf 1,7 Prozent. "Die Inflation spielt im Moment keine große Rolle", sagte Analyst Wayne Kaufman von John Thomas Financial. "Die Märkte schauen derzeit nur nach Europa."

Lesen Sie auch