Vice

Medienkonzern

Vice startet TV-Sender in den USA

Der moderne Medienkonzern geht den konventionellen Weg über Kabel.

Der Medienkonzern Vice startet am Montag einen eigenen Fernsehsender in den USA. Empfangbar ist der Kanal mit dem Namen "Viceland" über Kabel, wie das Unternehmen mitteilte. "Wir wollen, dass es eine ganz andere Art von Fernsehen wird", sagte Geschäftsführer Shane Smith vor kurzem dem "Hollywood Reporter".

Vice Media hat sich rasant von einem werbefinanzierten Gratis-Magazin mit provokanten Inhalten zum spartenreichen Unterhaltungskonzern entwickelt. Er ist vor allem für unkonventionelle Reportageformate bekannt.

vermarktet Produktionen nun selbst

Seit einigen Jahren werden Fernsehproduktionen von Vice bereits bei dem Bezahlsender HBO ausgestrahlt. Dass es der Konzern nun ausgerechnet mit einem Kabelsender probiert, überrascht insofern, als dass viele in der Zielgruppe eigentlich nicht mehr auf die konventionelle Art fernsehen. Smith begründete den Schritt damit, dass immer noch sehr viel Geld in Fernsehwerbung investiert werde.