Volvo trotz anhaltender Verluste optimistisch

Artikel teilen

Der schwedische Konzern fährt mit seinen Lastwagen und Bussen weiter Verluste ein, sieht sich aber auf dem Weg der Besserung.

Der Nettoverlust stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vergleichsquartal 2008 von 2 auf 2,9 Mrd. Kronen (195 auf 282 Mio. Euro). Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal konnte der zweitgrößte Nutzfahrzeughersteller der Welt seine operativen Verluste durch Kosteneinsparungen von 6,8 auf 3,3 Mrd. Kronen senken.

Vor allem in Asien als zweitwichtigster Verkaufsregion schlage das erneute Wirtschaftswachstum auch mit einer stärkeren Nachfrage durch. Der Umsatz sank um 31 % auf 48,5 Mrd. Kronen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo