Auftragslage bei britischer Industrie trübt sich kräftig ein

Die Auftragslage der britischen Industrie hat sich im Juni überraschend eingetrübt. Der Index für die Nachfrage fiel auf minus 23 Punkte von minus 18 Zählern im Mai, wie der Industrieverband CBI am Donnerstag mitteilte.

Experten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf minus 16 Punkte gerechnet. Zu schaffen machten den Unternehmen rückläufige Bestellungen aus dem Ausland.

"Obwohl die Nachfrage in diesem Monat etwas gesunken ist, bleibt die Industrie auf einem Erholungspfad, und die Bedingungen haben sich in den vergangenen Monaten deutlich verbessert", sagte CBI-Chefvolkswirt Ian McCafferty.

DIe Ausfuhren profitierten weiterhin vom schwachen Pfund und der anziehenden Weltwirtschaft. Zudem gingen die Firmen von Produktionsanstiegen in den kommenden Monaten aus.