Energie- und Kraftstoffpreise jedoch gestiegen

Jahresinflation in Slowenien sinkt auch im Februar

In Slowenien sinkt die Inflation weiter. Im Februar ist die Jahresinflation im Monatsvergleich um weitere 0,2 Prozentpunkte auf 1,3 % gesunken. Vor einem Jahr betrug die jährliche Teuerungsrate 2,1 %.

Gegenüber Jänner sind die Verbraucherpreise aber um 0,4 % gestiegen. Preistreibend erwiesen sich dabei vor allem Energie- und Kraftstoffpreise sowie kommunale Dienstleistungen. Der für die EU berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) sank im Februar um 0,2 Prozentpunkte auf 1,6 %.