Japan

Japan will im Haushaltsjahr 2011/12 Deflation beenden

Japans neue Regierung will nach Jahren der Deflation im Haushaltsjahr 2011/12 wieder eine stabile Preissteigerung erreichen. Dies soll durch starke Investitionen in Wachstumsbranchen wie erneuerbare Energie erreicht werden.

In ihrer am Freitag veröffentlichten Wachstumsstrategie ruft die Regierung die Zentralbank auf, größte Anstrengungen zu unternehmen, um die seit etwa 20 Jahren anhaltende Deflation zu beenden.

Die Regierung des neuen Ministerpräsidenten Naoto Kan verspricht zudem eine Reduzierung der Unternehmenssteuern von derzeit 40 % auf das Niveau der meisten Industrieländer beziehungsweise rund 25 %.

Einen Zeitrahmen gab sie dafür aber nicht an. Mit Steuererleichterungen und Subventionen sollen zudem ausländische Firmen dazu bewegt werden, ihre asiatischen Hauptquartiere in das Land zu verlegen.