Mercator

welt

Mercator steigt in Bulgarien ein

Die größte slowenische Handelskette hat seinen ersten Hypermarkt mit einer Fläche von 2.000 Quadratmeter in Stara Zagora eröffnet.

Die Investitionssumme beziffert das Unternehmen mit über 3 Mio. Euro. Bis Jahresende will die Handelskette auch in Albanien einsteigen, teilte Mercator mit.

Mercator plant bis Ende 2010, weitere 6 Einkaufszentren in den größeren bulgarischen Städten zu eröffnen. Bis 2012 möchte der slowenische Konzern in Bulgarien einen Marktanteil von 3 % halten. Nach Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Mazedonien ist Bulgarien bereits der sechste ausländische Markt, an dem die slowenische Handelskette präsent ist. Der Mercator-Konzern will bis Jahresende auch erste einsteigen.

Im ersten Halbjahr 2009 erzielte Mercator einen Nettogewinn von knapp 11,3 Mio. Euro, um 50,4 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 0,9 % auf 1,3 Mrd. Euro.

OE24 Logo