Wiener Börse leicht im Plus in neuem Börsenjahr

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX legte bis 14.15 Uhr um 0,25 Prozent zu auf 2.552,94 Punkte.

Der erste Börsentag im neuen Jahr 2014 verlaufe in Wien sehr ruhig und in engen Bahnen. Ein Marktteilnehmer verwies auf eine dünne Meldungslage. Das europäische Umfeld tendierte mehrheitlich tiefer.

An die Spitze der Kursliste kletterten Semperit mit plus 3,26 Prozent. Am 2. Platz gewannen Valneva knapp dahinter um 3,22 Prozent. Lenzing-Aktien erholten sich um 2,99 Prozent, nachdem die Titel des Faserherstellers im vergangenen Jahr mit einem Jahresverlust von fast 40 Prozent der schwächste ATX-Wert war.

Kapsch TrafficCom zogen 2,22 Prozent an. Das Unternehmen baut das Mautsystem in Weißrussland um 118 km aus. Die Gesamtlänge der bemauteten Straßen steige damit auf 933 km.

Unter den Schwergewichten verbesserten sich voestalpine um 0,89 Prozent. Andritz und Erste Group steigerten sich jeweils um etwa 0,3 Prozent. Wenig verändert lagen OMV und Immofinanz. Raiffeisen kamen hingegen um 0,43 Prozent zurück.

Verbund-Papiere fielen 0,35 Prozent. Europaweit standen die Versorgerwerte klar im Minusbereich.

Post-Anteilsscheine ermäßigten sich um 1,32 Prozent. Die Post hat 2013 70 Mio. Pakete zugestellt, gab das Unternehmen bekannt. Im Dezember waren das 350.000 bis 400.000 pro Tag, am 17. Dezember wurde mit 429.000 ein Rekord erreicht.