Zementhersteller Holcim verschärft Sparkurs

Der Schweizer Zementkonzern Holcim verschärft angesichts der Bauflaute seinen Sparkurs. In Europa werde der Konzern die Produktionskapazitäten zurückfahren und die Kosten damit jährlich um 120 Mio. Franken (99,62 Mio. Euro) senken, teilte die weltweite Nummer zwei der Branche am Montag mit. Wegen des Schritts müsse Holcim 410 Mio. Franken abschreiben, zudem fielen Restrukturierungskosten von rund 100 Mio. Franken an. Die Belastungen sollen im vierten Quartal 2012 verbucht werden.

Das Ausmaß des Personalabbaus ist unklar. In allen Segmenten der Konzernregion Europa sollen die Produktionskapazitäten angepasst werden. Ein Konzernsprecher wollte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda keine Angaben dazu machen, wie viele Stellen konzernweit und in der Schweiz allenfalls gefährdet sind.

Lesen Sie auch