Zinseinnahmen verhelfen Sberbank zu mehr Gewinn

Die russische Sberbank hat 2012 dank einer gestiegenen Kreditvergabe und höheren Zinseinnahmen daraus mehr verdient als im Jahr zuvor. Der Nettogewinn lag bei 347,9 Mrd. Rubel (8,80 Mrd. Euro), wie die größte Bank des Landes mitteilte. Dies entspricht einem Plus von rund zehn Prozent. Analysten hatten mit einem leicht niedrigeren Gewinn gerechnet.

Die Kreditvergabe an Unternehmen sei um 31,6 Prozent, an Private um 57,1 Prozent ausgeweitet worden, hieß es. Dazu hätten vor allem Zukäufe beigetragen. Die Sberbank hat Anfang 2012 die Ostbanken-Tochter VBI der Österreichische Volksbanken AG (ÖVAG) gekauft.