Reddit

buzz24

Drogenboss beleidigt: Teenager winselt um sein Leben

Artikel teilen

Ein Teenager bettelte auf TikTok-Video um sein Leben, nachdem er einen Clip gepostet hatte, in dem er den gefürchteten mexikanischen Drogenboss El Mencho als "Hurensohn" bezeichnete.

Der Stein kam durch ein TikTok Video, bei dem der Teenager den Drogenboss El Mencho als "Hurensohn" bezeichnete. Zudem solle er "meinen Schw*** lutschen". Der Mann, der Mexikos tödlichsten Drogenkartellchef in einem TikTok-Video beleidigt hat, flehte anschließend um sein Leben.

El Mencho steht dem Jalisco New Generation Cartel, einem der gefürchtetsten Kartelle Mexikos, vor. Ihre Neigung zu extremer Gewalt bedeutet, dass El Mencho von den Behörden gesucht wird. Beim ersten Video, das der Teenager postete, bezog er sich zudem auf zwei andere Teenager, die Beleidigungen über den Drogenboss online verbreiteten. Beide wurden im Jahr 2017 kurz nach dem Auftauchen der Beleidigungen erschossen.

Er fährt fort: "Ich bin unsterblich, unantastbar, ich habe einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Ich bin gekommen, um dir Feuer zu geben, Mencho. Ich habe keine Angst, das zu sagen, ich sage das hier ohne Kamera, Mencho kann mich mal am Arsch lecken."

© Reddit
Reddit


Im zweiten Clip sagt er: "Es tut mir leid, was ich gesagt habe, es ging mir nicht gut, ich war mir nicht bewusst, was ich gesagt habe. "Es war falsch, an diesem Tag bin ich dumm aufgewacht. Ich habe nicht auf die Konsequenzen geachtet, ich habe das für meine Anhänger getan, ich bitte um Vergebung. Du und deine Familie sind sehr beliebt. Mencho, töte mich nicht, ich habe eine Familie wie du. Ich entschuldige mich, wir alle machen Fehler. Ich habe psychische Probleme, Sir, aber vergessen Sie nicht, dass wir Sie mögen."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo