Strenge Verhaltensregeln

'Nackt-Clubbing' ist der neue Trend in Frankreich

Teilen

Der Trend des "Naked-Clubbings" greift gerade in Frankreich um sich. Dabei sind nicht einmal Accessoires oder Unterwäsche erlaubt.

Nackte Clubbesuche werden immer mehr zum Trend. In Frankreich gibt es nun ein eigenes Event, auf dem keine Kleidung mehr getragen werden darf. Die Partynacht fand in der Rue Saint-Denis im Le Club in Paris statt. Die Veranstaltung dauert die ganze Nacht, von Mitternacht bis 6 Uhr morgens.

Auf der Website der FKK-Veranstaltung wird die Nacht als "nächtlich" und "FKK-Clubbing mit Freude und Liebe" beschrieben. Besonders interessant: Es wird den ganzen Abend lang Bodypainting angeboten. Der Zutritt ist aber nicht jedem gewährt. "Der Eingang zum Club ist ausschließlich für Naturisten reserviert. Das bedeutet: vollständige Nacktheit obligatorisch," so die Veranstalter. Auch Accessoires sind verboten.

Die Veranstalter haben auch eine strenge Verhaltensrichtlinie, nach der Rassismus, Frauenfeindlichkeit, Homophobie, Transphobie, Altersdiskriminierung, Behindertenfeindlichkeit, Fettphobie und Hass nicht erlaubt sind. Sie fügen hinzu: "Jegliches Verhalten sexueller Natur, das den naturistischen Werten zuwiderläuft oder gegen die Einwilligung verstößt, führt zu einem sofortigen und endgültigen Ausschluss."

Fotos sind ebenfalls verboten, außer in einem bestimmten Bereich.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.