44 Studenten infizierten sich auf 'Party Tour'

Coronavirus

44 Studenten infizierten sich auf 'Party Tour'

Der Veranstalter warb noch: 'Unser Reiseziel ist eines der sichersten und amüsantesten, an dem man zurzeit sein kann'

Gleich 44 Studenten der University of Texas in Austin haben sich mit dem Coronaviurs infiziert. Eine Gruppe aus rund 70 jungen Menschen war mit einem Charter-Flieger nach Cabo San Lucas in Mexiko geflogen, um dort ausgiebig zu feiern. Das berichten die „New York Times“.
 

Schockierende Unwissenheit

Bei der Tour handelte es sich um traditionelle Spring-Break-Feiern. Der Veranstalter hatte im März noch bei Mail dazu aufgerufen, die Reisen nicht zu stornieren. „Unser Reiseziel ist eines der sichersten und amüsantesten, an dem man zurzeit sein kann", zitieren die "New York Times". Die 44 Studenten befinden sich nun in Selbstisolation.
 
Sie dürften aber nicht die Einzigen sein, die sich bei den Partys in Cabo San Lucas angesteckt haben. Laut Bericht gibt es auch in Mexiko selbst noch zahlreiche Infizierte. Viele der Studenten gaben an, dass ihnen nicht bewusst war, dass sich auch junge Menschen mit dem Coronavirus anstecken können. 
 

Mehr als 5.000 Corona-Todesopfer in den USA

 
Die Zahl der Todesopfer in den USA durch die Coronavirus-Pandemie hat die Marke von 5.000 überschritten. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore vom Mittwochabend (Ortszeit) stieg die Zahl der landesweit verzeichneten Todesfälle auf 5.116. Innerhalb von 24 Stunden wurde mit 884 Verstorbenen ein neuer Rekord erreicht.
 
© APA/AFP/Bryan R. Smith
44 Studenten infizierten sich auf 'Party Tour'
× 44 Studenten infizierten sich auf 'Party Tour'
 
Die Zahl der Corona-Infektionsfälle in den Vereinigten Staaten nahm nach Angaben der Universität auf rund 215.400 zu. Bei den Infektionszahlen liegen die Vereinigten Staaten weltweit mit Abstand auf dem vordersten Platz. In der traurigen Statistik der Totenzahlen liegen Italien und Spanien voran. In Italien zählte die Johns-Hopkins-Universität 13.155 Todesopfer der Pandemie, in Spanien 9.387.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten