500.000 Corona-Tote: Biden lässt Flaggen auf halbmast setzen

"Trauriger Meilenstein"

500.000 Corona-Tote: Biden lässt Flaggen auf halbmast setzen

Zahl der Todesopfer in den USA überspringt 500.000er-Marke.

Washington. Die US-Regierung wird ihre Flaggen für fünf Tage auf halbmast setzen, um der mehr als 500.000 Corona-Toten in den Vereinigten Staaten zu gedenken. Präsident Joe Biden werde dies im Rahmen einer Gedenkveranstaltung anlässlich des "traurigen Meilensteins" am Montagabend (Ortszeit) anordnen, sagte seine Sprecherin Jen Psaki bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus.

Zahl der Todesopfer in den USA überspringt 500.000

In den USA hat die Zahl der an oder mit einer Corona-Infektion verstorbenen Menschen die Marke von einer halben Million überschritten. Insgesamt wurden bis Montagnachmittag (Ortszeit) 500.054 Todesfälle verzeichnet, wie eine Reuters-Auswertung von Daten des öffentlichen Gesundheitswesens ergibt. Das sind mehr Tote als in jedem anderen Land der Welt. Gleichzeitig wurden mehr als 28 Millionen Infektionen in den USA bestätigt - ebenfalls so viele wie in keinem anderen Land.
 
Biden will am Montagabend (Dienstag, 0.00 Uhr MEZ) in einer Ansprache der Opfer der Pandemie gedenken. Im Anschluss wollen Biden, Vizepräsidentin Kamala Harris und ihre Ehepartner eine Schweigeminute abhalten. "Sie werden alle Amerikaner auffordern, sich beim Sonnenuntergang dem Moment der Stille während des Entzündens der Kerzen anzuschließen", sagte Psaki.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten