Nun schließt auch Thailand die Grenzen

Ab Donnerstag Ausnahmezustand

Nun schließt auch Thailand die Grenzen

Thailand wird zur Eindämmung der Corona-Pandemie von diesem Donnerstag an bis Ende April seine Grenzen schließen.

Bangkok. Ältere und gesundheitlich schwache Menschen sollten zu Hause bleiben, sagte Regierungschef Prayut Chan-o-cha in einer Fernsehansprache am Mittwoch. Zudem werde es Maßnahmen gegen Hamsterkäufe und die Verbreitung von Fake News geben.

Thailand stünden schwere Zeiten bevor, sagte General Prayut weiter. Die Regierung hatte bereits am Dienstag angekündigt, dass in dem südostasiatischen Land ab Donnerstag der Ausnahmezustand gelten wird.

Der stellvertretende Premierminister Wissanu Krea-ngam sagte auf einer Pressekonferenz am Mittwoch, dass Verhaltensempfehlungen der Regierung je nach Entwicklung der Lage während des Ausnahmezustands verpflichtend werden könnten. Eine Ausgangssperre werde es aber zunächst nicht geben, sagte Wissanu weiter.

Vier Tote in Thailand

In Thailand sind bisher 934 Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet worden sowie vier Todesfälle infolge der Lungenkrankheit Covid-19, die von dem Virus ausgelöst wird. Ob die von der Regierung vermeldeten Zahlen aber zuverlässig sind, wird von kritischen Beobachtern infrage gestellt.

In Thailand ist seit einem Putsch des Militärs 2014 General Prayut an der Macht. Seit der Parlamentswahl 2019, die von Manipulationsvorwürfen überschattet wurde, ist er Ministerpräsident einer Koalitionsregierung. Durch eine neue Verfassung sichert sich das Militär entscheidenden Einfluss.

Zuletzt wurde die vor allem bei jungen Leuten populäre drittstärkste Partei, die oppositionelle FFP, mit fragwürdigen Argumenten für aufgelöst erklärt. Die EU bewertete die Entscheidung als Rückschlag für die politische Vielfalt in Thailand.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten