Nicht nachmachen!

Amerikanerin schneidet Loch in Schutzmaske, um "besser atmen zu können"

Artikel teilen

Derzeit kursiert ein Video in den sozialen Netzwerken, das eine Amerikanerin mit einer löchrigen Schutzmaske am Arbeitsplatz zeigt.

Dieses Video sorgt derzeit für Kopfschütteln im Netz: Eine Amerikanerin, die dem Anschein nach im medizinischen Bereich tätig ist, wurde dabei gefilmt, wie sie ihrer Arbeit mit einer löchrigen Schutzmaske nachgeht. Der Grund für die kuriose Bastelei: Mit einer intakten Schutzmaske könne sie nicht richtig atmen, deswegen musste sie ein Loch in die Atemschutzmaske schneiden – bitte NICHT nachmachen. Eine Atemschutzmaske wie diese, bietet keinerlei Schutz für die Personen im Umfeld. In den sozialen Netzwerken sorgte der kurze Videoclip für heftige Kritik & Kopfschütteln – einige User amüsierten sich jedoch über die kuriose Bastel-Maske.

Hier das Video:

Video zum Thema: Um einfacher atmen zu können: Frau schneidet Loch in Atemschutzmaske

Schutzmasken: Experte erklärt fachgerechten Gebrauch

Im Gespräch mit der deutschen "BILD" erklärt Prof. Klaus-Dieter Zastrow vom Hygiene-Institut Berlin, was man alles beachten muss – auch das österreichische Gesundheitsministerium beantwortet die wichtigsten Fragen zur neuen Maskenpflicht. 

Was muss man beim Tragen der Maske beachten?

Prof. Klaus-Dieter Zastrow erklärt: "Die Maske muss so getragen werden, dass sie Mund Nase wirksam bedeckt. Heißt: von der Nasenwurzel bis unter das Kinn."

Kann eine selbst gemachte Maske wirksamen Schutz bieten?

Prof. Zastrow: "Ja. Schließlich geht es zuerst um eine physische Barriere, die das Eindringen von Tröpfchen in den Nasen-Rachen-Raum verhindert. Das kann auch eine selbst genähte Maske leisten."

Wie lange kann eine solche Maske Schutz bieten? 

Prof. Zastrow: "Für einen Einkauf im Supermarkt oder eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln riecht die Zeit, in der so eine Maske Schutz bietet, auf jeden Fall. Bis zwei Stunden Sicherheit haben Sie, ehe die Maske durchfeuchtet ist."

Was muss man dann mit der Maske tun, wenn man sie ein weiteres Mal verwenden möchte?

Prof. Zastrow: "Bei 80 Grad Celsius trocknen, bevor man sie wieder benutzt! Einfach für 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen legen, dann ist die Maske trocken, alle Viren sind tot und der Mund-Nasen-Schutz kann wiederverwendet werden."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo