Anna Netrebko hat Corona überstanden

Corona Infektion

Anna Netrebko hat Corona überstanden

Anna Netrebko hat sich wieder vollständig von ihrer Corona-Erkrankung erholt. Die Stimme der Sopranistin hat eigenen Angaben zufolge unter der Erkrankung nicht gelitten.

Ende September sollte die russisch-österreichische Sängerin, Anna Netrebko, eigentlich in einer Inszenierung der Oper "Don Carlos" im berühmten Bolschoi Theater von Moskau auftreten. Doch dann erkrankte Netrebko an Covid-19. Die Krankheit verlief alles andere als milde und Netrebko kam mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus. Von Anfang an gab sich die Operndiva zuversichtlich und optimistisch. Auf Instagram hielt sie ihre Fans up-to-date: "Ich bin seit fünf Tagen im Krankenhaus wegen einer Covid-Lungenentzündung und es geht mir bald besser", schreibt Netrebko. 

Negatives Testergebnis 

Dass besonders Schnelltests oftmals wenig aussagekräftig sind, zeigt die Situation von Anna Netrebko. Als die Sängerin erste Grippesymptome verspürte, wurde sie negativ auf Covid-19 getestet. Trotzdem habe sich die 49-Jährige sofort in Isolation begeben. 

Risiko bewusst 

Anna Netrebko war sich des Risikos einer Corona-Ansteckung sehr wohl bewusst. Sie bereue nichts. Bereits vor ihrer Erkrankung kritisierte die Sängerin die Corona-Maßnahmen der Regierung. Netrebko habe Tests, Quarantäne und die Einschüchterungen viel mehr satt, als das Virus. "Ich bin froh, dass das für mich jetzt vorbei ist", betont sie. 

Stimme nicht darunter gelitten 

Groß war die Erleichterung in der Opernszene, als Anna Netrebko ihre vollständige Genesung verkündigte. "Es war nicht einfach", schreibt sie auf Instagram. "Der Neustart war sehr anstrengend, ich war noch durch die Medikamente geschwächt. Aber meine Stimme hat nicht darunter gelitten", verkündet der Opernstar. Ein gutes Monat nach ihrer Erkrankung trat sie wieder in der Mailänder Scala auf. 

Dunkle Zukunft für die Opernwelt 

Auch wenn sich Netrebko wieder guter Gesundheit erfreut, die Zukunft für die Opernwelt sieht nicht so rosig aus. "Es ist schwer optimistisch zu bleiben", sagt Netrebko im Interview mit der italienischen Zeitung "La Repubblica". "Ich sehe die Opernwelt wie ein kleines Tier, das in einem Loch voller Wasser versucht, nicht zu ertrinken", so die Sopranistin. 

Warnung vor Corona 

Netrebko appelliert an ihre Fans, die Corona-Pandemie trotz allem nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. "Ich hatte Glück, weil ich rechtzeitig und gut behandelt wurde. Nach knapp einer Woche hat das normale Leben wieder begonnen", schreibt sie auf Instagram. "Das Virus kann jeden anders und schnell treffen" ,schrieb sie in einem weiteren Post. "Deswegen ist es gefährlich.“ Netrebko  rät, gesund zu essen und das Immunsystem zu stärken. Und wenn man krank ist und Fieber hat, "keinesfalls das Haus verlassen“, da die Testergebnisse auch oft falsch sein können. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten