Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wirbel um Mediziner

Arzt schrieb Maskenbefreiung: Jetzt kam Lizenzentzug

Dr. Peer Eifler bot Ende Juli ein Attest für eine Maskenbefreiung an - Jetzt wurde ihm die Ärztelizenz entzogen.

Wien.Peer Eifler ist in der Corona-Krise kein Unbekannter. Der Mediziner sieht Corona nur als leichte Form der Grippe und trat bei Demos von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Wien auf. Außerdem stellte der Mediziner Atteste für eine Maskenbefreiung um 10 Euro aus. Die Ärztekammer war vom Vorgehen des Allgemeinmediziners wenig begeistert und leitete gleich zwei Verfahren gegen ihn ein -zum einen eines vor dem Ehrenrat der Österreichischen Ärztekammer und zum anderen ein Disziplinarverfahren der Ärztekammer Steiermark. Dies bestätigte ein Sprecher der Ärztekammer Steiermark.

Paukenschlag: Ärztelizenz entzogen

Laut Medienberichten wurde am 1. Oktober eine Hausdurchsuchung bei Dr. Eifler durchgeführt - die Ärztelizenz soll ihm bereits einen Tag zuvor entzogen worden sein. Dem Arzt werden laut Staatsanwaltschaft somit Fälschung von Beweismitteln im Zusammenhang mit den Maskenbefreiungs-Attesten vorgeworfen. Es sollen zudem auch Datenträger beschlagnahmt worden sein.
 
In einem Facebook-Posting verkündete Dr. Eifler: "Man kann nicht sitzen bleiben und aufstehen gleichzeitig. Mein Aufstehen hatte die Folge, dass mir nun die Ärztelizenz entzogen wurde. Ich darf vorerst keine Maskenbefreiungs-Atteste mehr ausstellen, weil Ärzte, die den Menschen wirklich helfen und diese gesunderhalten wollen von der Ärztekammer nicht erwünscht sind. Wir geben natürlich nicht auf und gehen in Berufung! Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht und Gehorsam zu Verbrechen! Lasst uns gemeinsam aufstehen!", heißt es in dem Posting.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten