St. Wolfgang Wolfgangsee

Trauergäste könnten sich angesteckt haben

Aufruf nach Corona-Fall bei Begräbnis

Eine infizierte Person hatte am Begräbnis teilgenommen. Wer beschwerdefrei bleibt soll einen freiwilligen PCR-Test durchführen lassen und Kontakte auf ein Minimum reduzieren.

Bad Waltersdorf. Bei Trauerfeierlichkeiten in der Kirche und am Friedhof im oststeirischen Bad Waltersdorf (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) könnten sich laut Gesundheitsbehörde Teilnehmer mit dem Coronavirus angesteckt haben. Eine infizierte Person hatte am Begräbnis am Freitag, 15. Oktober, 14.30 bis 15.30 Uhr teilgenommen. Andere Trauergäste werden ersucht ihren Gesundheitszustand zu beobachten, hieß es am Dienstag seitens der Kommunikation Steiermark.

Kontakte auf ein Minimum reduzieren

Wer beschwerdefrei bleibt soll einen freiwilligen PCR-Test durchführen lassen und Kontakte auf ein Minimum reduzieren. Im Falle des Auftretens von Symptomen wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Schnupfen, trockenem Husten, Fieber oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes werden alle Personen ersucht, umgehend das Gesundheitstelefon 1450 mit dem Hinweis "Begräbnis in Bad Waltersdorf" zu kontaktieren, damit die behördliche PCR-Testung vorgenommen werden kann. In diesem Fall ist der Kontakt zu anderen Personen bis zum Vorliegen des Testergebnisses möglichst einzuschränken.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten