Immer mehr Staaten für ''Pandemie-Exit''

Corona: Diese Länder öffnen wieder

Artikel teilen

Mehrere EU-Länder versuchen nun zu alter Normalität zurückzukehren. 

EU. Vergangene Woche hat Bayern (zuletzt rund 21.000 Neuinfektionen) die 2G-Regel im Einzelhandel komplett ausgesetzt. Jetzt kündigte Ministerpräsident Markus Söder an, auch wieder Zuschauer in die Stadien lassen zu wollen.

EU-weit fallen trotz hoher Zahlen die Restriktionen – ein Überblick:

Irland

➔ Offene Pubs: Pubs, Restaurants und Discos haben seit Sonntag wieder offen: ohne Impfnachweis oder Abstandsregeln und zu den normalen Öffnungszeiten. 2G in Spitälern fällt weg. Ab heute endet auch die Homeoffice-Pflicht. Es gelten noch Maskenpflicht, Selbstisolation im Falle einer Ansteckung und 3G bei internationalen Reisen.

Frankreich

➔ Zuckerbrot & Peitsche: Wer nicht vollständig immunisiert ist, hat ab heute keinen Zugang mehr zu Restaurants, Museen, Fernverkehr oder Sportevents. Premierminister Jean Castex lockert gleichzeitig auch die Regeln für Geimpfte. Auf Veranstaltungen dürfen wieder so viele Leute wie vor der Pandemie, die Maskenpflicht entfällt im Freien. Frankreich registrierte zuletzt rund 360.000 Neuinfektionen.

Dänemark

➔ Omikrons kleiner Bruder: Seit gut einer Woche haben in Dänemark Zoos, Museen, Kinos oder Theater wieder geöffnet. Am 31. Jänner sind weitere Lockerungen geplant. Das skandinavische Land wird derzeit von der Subvariante BA.2 der Virusvariante Omikron heimgesucht, registrierte zuletzt rund 40.000 Neuinfektionen.

Großbritannien

➔ „Freedom Day“ 2.0: Am 26. Jänner will Premier Boris Johnson Maskenpflicht & Co. kippen. Die Isolierung Infizierter soll es ab März nicht mehr geben. Zuletzt gab es in Großbritannien rund 100.000 Neuinfektionen. Johnson hatte schon im Juli den „Freedom Day“ verkündet. Dieser war aber im Herbst an Omikron gescheitert.  

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo