Corona-Dramen in Pflegeheimen

Extrem viele Fälle

Corona-Dramen in Pflegeheimen

Artikel teilen

Zu wenig Tests, zu wenige Masken, auffallende Todeszahlen und geringe Hospitalisierungen

Der Schutz der Pflegeheime funktioniert offensichtlich nur teilweise oder regional sehr unterschiedlich. Dafür sind die Dramen, die sich dort abspielen umso realer. Am Mittwoch waren österreichweit 3.726 aktuell bestätigte Covid-Fälle in Pflegeheimen im ganzen Land bekannt. Auf die meisten Coronavirus-Infektionen in Pflegeheimen kommt die Steiermark mit 1.213, gefolgt von Oberösterreich (588) und Kärnten (411). Da Kärnten nur 600.000 Einwohner hat, ist das ein fast so hoher Wert wie jener der Steiermark.
 
Und die Situation dort -Kärnten und Salzburg gelten derzeit insgesamt als Corona-Sorgenkinder mit nach wie vor Höchstwerten an Infektionen -schien sich auch vergangene Woche für Pflegebedürftige nicht zu bessern. Alleine von Dienstag auf Mittwoch kamen 195 (!) neue Coronafälle in Heimen dazu.
 

Kommen Pflegeheim-Bewohner nicht ins Spital?

 
Seltsam waren zudem die Angaben zu Hospitalisierungen von Corona-Positiven aus Pflegeheimen aus Kärnten. Während in der Steiermark 99 Patienten im Spital waren, gab Kärnten genau null Patienten im Spital aus Pflegeheimen an. Zahlenchaos oder werden sie nicht transferiert?
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo