Covid-19 PCR Test

Coronavirus

Corona-Explosion: Das sind die 30 schlimmsten Bezirke

Die Corona-Zahlen steigen rasant - das sind aktuell die Hotspots in Österreich.

Hört man auf die heimischen Politiker, scheint die Coronapandemie nicht mehr zu existieren. Keine Notwendigkeit, "Alarm zu schlagen", erklärte zuletzt sogar ausgerechnet Gesundheitsminister Johannes Rauch in Sachen Corona.

Wir haben meiste Corona-Fälle in der EU

Die aktuellen Neuinfektionszahlen sprechen hingegen eine klar andere Sprache: In den letzten Tagen vermelden die Behörden 10.000 bis 15.000 Fälle pro Tag - und das, obwohl sich derzeit fast niemand mehr testen lässt. Experten schlagen deshalb Alarm, sie gehen von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus

Auch mit den wohl deutlich niedrigeren offiziellen Zahlen hält Österreich bereits einen traurigen Rekord. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mit 765,3 bei uns höher als in jedem anderen Land Europas. Der Abstand zum zweiten Platz, Slowenien, beträgt fast 60. Hinter Liechtenstein (571,2) folgt Deutschland auf Rang vier - mit rund 466,5 ist man allerdings von den erschreckenden heimischen Werten noch meilenweit entfernt.

Corona-Hotspots

Am höchsten ist die Inzidenz derzeit in Oberösterreich, Tirol und Salzburg. Auf regionaler Ebene sind die oberösterreichischen Bezirke Schärding, Eferding und Grieskirchen die absoluten Hotspots in Österreich. Am wenigsten Fälle gibt es aktuell in Rust, Neusiedl und Bregenz.

Bezirk Sieben-Tages-Inzidenz
Schärding 1.496
Eferding 1.347
Grieskirchen 1.273
Ried im Innkreis 1.183
Perg 1.183
Urfahr-Umgebung 1.141
Salzburg-Umgebung 1.137
Steyr-Land 1.125
Waidhofen an der Ybbs 1.100
Braunau am Inn 1.091
Lienz 1.071
Kirchdorf an der Krems 1.061
Amstetten 1.045
Linz-Land 1.043
Innsbruck-Land 1.041
Völkermarkt 1.020
Gmunden 1.013
Kufstein 994
Kitzbühel 977
Sankt Veit an der Glan 977
Wels-Land 971
Hallein 950
Bludenz 949
Graz-Umgebung 937
Innsbruck 931
Villach Land 926
Villach Stadt 920
Vöcklabruck 919
Sankt Pölten Land 916
Feldkirch 912