Nordkorea Corona

corona-international

Nordkorea: Alle "Fieberpatienten" wieder gesund

In Nordkorea sollen sich seit Ausbruch des Coronavirus erstmals sämtliche Fieberpatienten erholt haben.  

Das meldete die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Freitag. 4,77 Millionen Personen laborierten laut Nordkorea seit April an Fieber, 74 davon seien gestorben. Seit 30. Juli soll kein neuer Fall von Fieber aufgetreten sein, was Staatsmedien dazu veranlasste, von einer "Phase der Stabilität" zu sprechen.

Nordkorea kündigte an, seine Anstrengungen in Hinblick auf die Umsetzung der staatlichen Anti-Epidemie-Politik zu verdoppeln. Wie viele Personen Covid-19 hatten, wurde offiziell nie bekannt gegeben. Das Land verfügt nur über sehr wenige Test-Kapazitäten.

Experten hatten Zweifel an den von Nordkorea gemeldeten Zahlen - speziell der Anzahl der Toten. Shin Young-jeon, Professor an der medizinischen Fakultät der Hanyang-Universität in Seoul, sagte, eine so niedrige Zahl von Todesopfern sei fast "unmöglich". Er meinte, dass es bis zu 50.000 Todesfälle gegeben haben könnte.