Corona: So schlägt sich Österreich im EU-Vergleich

Vor dritten Lockdown

Corona: So schlägt sich Österreich im EU-Vergleich

Corona-Hotspots: In diesen Ländern sind die Zahlen derzeit höher als in Österreich.

Österreich steht unmittelbar vor einem dritten Corona-Lockdown. Heute beschließt die Regierung neue Maßnahmen, die in den Weihnachtsferien gelten sollen. Österreich ist damit in Europa nicht allein. Zuletzt haben mehrere Länder – wie etwa Deutschland – einen solchen Weihnachtslockdown beschlossen.
 
Doch wie hoch sind die Corona-Zahlen im europäischen Vergleich. Laut der European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) liegt Österreich mit einer 14-Tages-Inzidenz von 473 bezogen auf die Neuinfektionen derzeit im Mittelfeld. Hotspots sind dabei derzeit Kroatien, Litauen und Luxemburg. Die Zahlen in Deutschland, Italien und Spanien sind hingegen etwas niedriger als bei uns.
Musterschüler sind weiterhin Finnland, Irland und Island. 
 

Hier gibt es die meisten Neuinfektionen

Kroatien: 1209 (pro 100.000 Einwohner in den letzten 14 Tagen)
Litauen: 1205
Luxemburg: 1189
Slowenien: 1006
Schweden: 782
Ungarn: 683
Tschechien: 576
Niederlande. 547
Zypern: 539
Bulgarien: 528
Dänemark: 524
Slowakei: 500
Österreich: 473
Italien: 428
UK: 348
Deutschland: 341
Frankreich: 236
Spanien: 221
Norwegen: 117
Finnland: 112
Irland: 80
Island: 49
 
Bezogen auf die Todesfälle ergibt sich ein anderes Bild. Hier weist Österreich innerhalb der EU den fünfhöchsten Wert auf. Bezogen auf die Bevölkerung sterben in Deutschland nicht einmal halb so viele Menschen an Corona wie bei uns. 
 

Hier gibt es die meisten Todesopfer

Bulgarien: 26,8 (pro 100.000 Einwohner in den letzten 14 Tagen)
Slowenien: 25,6
Ungarn: 23,6
Kroatien: 22,8
Österreich: 16,9
Deutschland: 6,9
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten