Coronavirus

Corona-Tester an Teststation hatte selbst Corona

Teilen

Die nächste Test-Panne in Bayern: Wie nun bekannt wurde, war ein Mitarbeiter, der Reiserückkehrer an der Grenze bei Passau testete, selber infiziert.

Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, war ein Mitarbeiter der Privatfirma, die die Teststation an der Raststätte Donautal-Ost betreibt, selbst mit dem Coronavirus infiziert. Rund 40 weitere Helfer wurden nun unter Quarantäne gestellt. 

Vom deutschen Gesundheitsamt wurde der Fall bereits bestätigt. Am 10. August habe der betroffene Mitarbeiter die Station an einen anderen Verantwortlichen übergeben, dabei seien zahlreiche ehrenamtliche Helfer anwesend gewesen. Alle freiwilligen Helfer ließen sich nun testen und begaben sich in Quarantäne. Die Helfer von Bayerischem Roten Kreuz, Malteser Hilfsdienst und Technischem Hilfswerk fallen nun aus. Wie viele Reisende mit dem Tester Kontakt hatten, ist nicht bekannt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.