Corona: Warum Belgien die höchste Sterberate der Welt hat

Das sind die Gründe

Corona: Warum Belgien die höchste Sterberate der Welt hat

In keinem Land sterben pro Kopf so viele Menschen an Corona wie in Belgien. Das sind die Gründe.

Belgien ist mit seinem rund 11 Millionen Einwohnern nur ein wenig größer als Österreich, dennoch starben im Königreich bereits knapp 6.000 Menschen an Covid-19, 40.000 sind an Corona erkrankt. Gemessen an die Größe des Landes hat Belgien noch vor Spanien und Italien damit die höchste Sterberate der Welt (nur der Zwergstaat San Marino hätte eine noch größere Quote). 
 

Verschiedene Gründe

Doch was sind die Gründe für die hohe Todesrate? Experten zählen dabei mehrere Punkte auf.

  • Nach eigenen Angaben ist die belgische Regierung auf "maximale Transparenz" aus: In den 1.500 Altersheimen des Landes wird jeder Todesfall gezählt, bei denen ein Zusammenhang mit dem Coronavirus vermutet wird, ohne dass dies unbedingt durch einen Test nachgewiesen wurde.
  • Belgien liegt im Herzen Europas und gilt als Hauptstadt der EU. Deshalb war der Durchgangsverkehr vor der Krise auch höher als in anderen Ländern
  • Die Bevölkerungsdichte ist sehr hoch. Besonders rund um die Hauptstadt Brüssel leben sehr viele Menschen in Städten.
  • Auch die Luftverschmutzung könnte eine Rolle spielen. Diese ist wie auch in anderen Corona-Hotspots sehr hoch.
  • Experten üben auch Kritik an der Regierung in Brüssel. Diese habe zu spät reagiert und die Pandemie zunächst auf die leichte Schulter genommen. Im Königreich wurde im Vergleich zu anderen Staaten anfangs auch sehr wenig getestet.
  • Besonders brisant ist auch der Umstand, dass Belgien erst im letzten Jahr sechs Millionen FFP2-Atemschutzmasken aus der Zeit der Schweinegrippe vernichtet hat. Diese Schutzausrüstung fehlt nun. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten