Westbahn

Aufregung um neue Maßnahmen

Corona: Westbahn verbietet Essen und Trinken im Zug

Artikel teilen

In der Westbahn ist in ausgelasteten Zügen künftig Essen und Trinken verboten – nicht alle Fahrgäste haben für diese Corona-Maßnahmen Verständnis.

In Zügen galt bisher die Maskenpflicht – zum Essen und Trinken durfte man den Mund-Nasen-Schutz jedoch abnehmen. Die Westbahn will nun die Corona-Maßnahmen verschärfen und verbietet jegliche Konsumation während der Zugfahrt. 

 

Die strenge Regelung sorgt bei manchen Zugfahrern für Unverständnis: "Wenn ich 2 Stunden mit dem Zug fahre, werde ich es mir sicher nicht nehmen lassen zumindest mal ein Schlückchen zu trinken", meint etwa ein Facebook User. 

Das Ess- und Trinkverbot gilt allerdings nur auf "ausgelasteten Zügen" – wo man erfährt, welche Fahrten ausgelastet sind und welche nicht, verrät die Wesbtahn GmbH allerdings nicht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo